Tengelmann und Edeka beantragen Ministererlaubnis für Fusion

Der nächste Mega Multi – Konzentration von Marktmacht und Preiskontrolle

Im Fusionskontrollverfahren um die Abgabe von Kaiser’s Tengelmann an den Edeka-Verbund haben die beiden Supermarktketten am Mittwoch gemeinsam einen Antrag auf Ministererlaubnis beim Bundeswirtschaftsminister gestellt. Das teilte Tengelmann mit. „Wir sind überzeugt, dass die tatsächlichen gesamtwirtschaftlichen Vorteile unseres Fusionsvorhabens die rein wettbewerbsrechtlichen Kritikpunkte des Bundeskartellamtes weit überwiegen“, erklärte Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender und Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann. „Dies gilt insbesondere für die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, deren Arbeitsplätze nur mit der Fusion umfassend gesichert werden.“ Anfang April hatte das Bundeskartellamt die Fusion untersagt. Das Vorhaben hätte nach Auffassung des Amtes zu einer erheblichen Verschlechterung der Wettbewerbsbedingungen auf zahlreichen ohnehin stark konzentrierten regionalen Märkten und Stadtbezirken im Großraum Berlin, in München und Oberbayern sowie in Nordrhein-Westfalen geführt.

Quelle: http://www.mmnews.de

Advertisements