Auf ein Wort

Ihr Lieben, wir sehen, dass viele von Euch wunderbar im Gleichgewicht bleiben, ihr Licht leuchten lassen und gut ausgerichtet [mit ihrem höheren Selbst] sind. Wir sehen auch, dass Ihr das Gefühl habt, bestimmte Situationen oder Umstände hätten die Macht, Euch aus dieser Ausrichtung zu katapultieren.

Ob Ihr innerhalb oder außerhalb Eurer Ausrichtung seid, ist immer Eure eigene Wahl, Eure Präferenz. Hört, wenn wir Euch sagen, dass Ihr diese Ausrichtung nur dann verliert, wenn Ihr Eure Macht an eine externe Situation abgebt. Warum also nicht – statt Euch in eine Situation zu begeben, von der Ihr denkt, sie würde schwierig werden, oder die in der Vergangenheit schwierig war, und Euch daher anzuspannen und mittels einer Abwehrhaltung energetisch innerlich abzusichern, was automatisch vermittelt, Ihr würdet davon ausgehen, dass Ihr Euch mit diesen Energien einlasst -, Euch einfach dazu entscheiden, Euer Licht gerade in dieser Zeit am hellsten leuchten zu lassen? Die Entscheidung, Euren höchsten Dienst zu tun, indem Ihr Euer Licht hochhaltet, ist der Weg, Euch einer Situation von einem Ort der authentischen Kraft und wunderbaren Ausrichtung aus zu nähern.

Im Dienst zu sein, verankert Euch an einem Ort, der nicht-reaktiv und unerschütterlich ist. Es ist wunderbar ermächtigend, sich einer Situation mit der Absicht zu nähern, einfach nur in Eurer höchsten Schwingung zu sein und Euren Dienst zu tun und Anderen zu erlauben, einfach dort zu sein, wo sie sind. Es ist ein Ansatz, der von bedingungsloser Liebe erfüllt ist, sowohl für Euch selbst als auch für Andere.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 04.04.2015

Advertisements
von Redaktionsteam Veröffentlicht in Allgemein

In Washington gehen die Lichter aus

Was denken Sie bei dieser Meldung?

Ein massiver Stromausfall hat in vielen Büros der US-Hauptstadt Washington die Arbeit behindert. Im Außenministerium gingen mitten in der täglichen Pressekonferenz die Lichter aus. Auch das Weiße Haus war betroffen. Dort sprangen die Notstromgeneratoren an. Auch das Parlament im Kongressgebäude auf dem Kapitolshügel war zeitweise ohne Strom.

Mitarbeiter der Museen an der Prachtmeile National Mall brachten Besucher aus den dunklen Ausstellungsräumen ans Tageslicht. In mehreren U-Bahn-Stationen von Washington ging die Notbeleuchtung an, der Zugverkehr war aber offenbar nicht beeinträchtigt. Medienberichten zufolge war auch der Campus der Universität von Maryland vor den Toren der Hauptstadt betroffen.

Der Energieversorger Pepco teilte mit, die Ursache des Stromausfalls sei noch nicht bekannt. Die „Washington Post“ berichtete aber, dass wahrscheinlich eine Explosion in einem Elektrizitätswerk im angrenzenden Bundesstaat Maryland für das Problem verantwortlich sei.

Der Sprecher von Präsident Barack Obama, Josh Earnest, nannte die Auswirkungen auf das Weiße Haus „minimal“. Dort wie in den anderen betroffenen Regierungsgebäuden stellten übergangsweise eigene Generatoren die Stromversorgung sicher.

Quelle: n-tv.de

von Redaktionsteam Veröffentlicht in Allgemein

Licht der Welten – Botschaft

Ihr Lieben, wir sehen, dass viele von Euch wunderbar im Gleichgewicht bleiben, ihr Licht leuchten lassen und gut ausgerichtet [mit ihrem höheren Selbst] sind. Wir sehen auch, dass Ihr das Gefühl habt, bestimmte Situationen oder Umstände hätten die Macht, Euch aus dieser Ausrichtung zu katapultieren.

Ob Ihr innerhalb oder außerhalb Eurer Ausrichtung seid, ist immer Eure eigene Wahl, Eure Präferenz. Hört, wenn wir Euch sagen, dass Ihr diese Ausrichtung nur dann verliert, wenn Ihr Eure Macht an eine externe Situation abgebt. Warum also nicht – statt Euch in eine Situation zu begeben, von der Ihr denkt, sie würde schwierig werden, oder die in der Vergangenheit schwierig war, und Euch daher anzuspannen und mittels einer Abwehrhaltung energetisch innerlich abzusichern, was automatisch vermittelt, Ihr würdet davon ausgehen, dass Ihr Euch mit diesen Energien einlasst -, Euch einfach dazu entscheiden, Euer Licht gerade in dieser Zeit am hellsten leuchten zu lassen? Die Entscheidung, Euren höchsten Dienst zu tun, indem Ihr Euer Licht hochhaltet, ist der Weg, Euch einer Situation von einem Ort der authentischen Kraft und wunderbaren Ausrichtung aus zu nähern.

Im Dienst zu sein, verankert Euch an einem Ort, der nicht-reaktiv und unerschütterlich ist. Es ist wunderbar ermächtigend, sich einer Situation mit der Absicht zu nähern, einfach nur in Eurer höchsten Schwingung zu sein und Euren Dienst zu tun und Anderen zu erlauben, einfach dort zu sein, wo sie sind. Es ist ein Ansatz, der von bedingungsloser Liebe erfüllt ist, sowohl für Euch selbst als auch für Andere.

Quelle: http://www.lichtderwelten.de