Interview David Icke

Advertisements

+RECHTSBANKROTT+ The old system has failed! Der Neustart im Naturrecht muss kommen

In der Bundesrepublik in Deutschland herrschen aus juristischer Sicht chaotische Verhältnisse. Aus einem Staatsbürger ist Personal geworden. Einer Verfassung muß immer noch ein Grundgesetz ohne Geltungsbereich herhalten, welches zugl. ohne rechtliche Bedeutung ist und die „Behörden“ sind nur Geschäftsbetriebe und haben keine Beamte. Die politischen Parteien arbeiten ohne jede Legitimation auf der Grundlage des Privatrechts, genau wie Gemeinden, Landkreise, Richter, Staatsanwälte, Gerichtsvollzieher und die Polizei. Selbst die Bundeswehr ist eine privatrechtliche Firma und handelt eigenmächtig. Passend dazu die Aussage der OFD Hannover, die da lautet: „Wir haben unsere eigenen Gesetze“. Eine Gruppe von Leuten denkt sich Spielregeln aus, an die sich andere halten sollen, sie selbst aber nicht (normative Wissenschaft).

Weiterlesen

von Redaktionsteam Veröffentlicht in Allgemein

Dr. Steven Greer: Wir gingen auf den Mond, aber das Filmmaterial war gefälscht

Es gibt keinen Mangel an „Verschwörungstheorien“, wenn es um den Mond geht und darüber, was wirklich auf dem Mond passiert ist. Wie wir in den letzten Jahren vermehrt erkannten, ist nicht alles, was uns gesagt wird, tatsächlich wahr. Zudem werden uns extrem viele Informationen, die die Welt verändern könnten, vorenthalten. Diese Tatsache wurde noch bekannter, als der NSA-Whistleblower Edward Snowden offizielle Dokumente über heimliche Black-Budget-Operationen veröffentlichte.

Weiterlesen

von Redaktionsteam Veröffentlicht in Allgemein

Ballast der Republik

Man kann es drehen und wenden wie man will.

Die Sondierungen zur Regierungsbildung verheißen für Deutschland nichts Gutes. Da sondieren Verlierer, die dem Land keine Perspektive geben. Dazu muß man noch nicht einmal in innenpolitische Details gehen. Da ist zunächst einmal die geschäftsführende Bundeskanzlerin, Frau Dr. Merkel.

Weiterlesen

von Redaktionsteam Veröffentlicht in Allgemein

Das immer noch von den Alliierten anerkannte GG als Grundordnung im Waffenstillstand muss abgeschlossen werden!

Art. 146 besagt eindeutig, dass die Deutschen es selber in der Hand haben! Nur sind sie jahrzehnte als (denk)unfähige Menschen von dem Rothschilds und Rockefeller gezüchtet worden!!! Fangt endlich an selbstständig zu denken, ihr denk-unfähigen und erpressbaren Menschen in der Bundesrepublik!!!
Deutschland ist laut Internationalen Verträgen viel größer als die Bundesrepublik in Deutschland!!! Niemand ist legitimiert für das Völkerrechtssubjekt Deutschland und seine Menschen zu entscheiden!

Weiterlesen

von Redaktionsteam Veröffentlicht in Allgemein

AfD erzwingt Abbruch von Bundestagssitzung

Der Bundestag musste am späten Donnerstagabend eine Sitzung abbrechen, weil das Plenum wegen zu wenig anwesender Abgeordneter nicht beschlussfähig war. Die Nachzählung, den sogenannten Hammelsprung, hatte die AfD-Fraktion verlangt. Dabei kam gegen 23.20 Uhr heraus, dass nur 312 Abgeordnete vor Ort waren – es hätten aber mehr als die Hälfte der 709 Mitglieder, also 355, sein müssen, wie eine Sprecherin des Bundestags am Freitagmorgen mitteilte.Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) musste deswegen nach der Geschäftsordnung des Parlaments die Sitzung abbrechen.

AfD-Fraktionschef Alexander Gauland teilte dazu mit: „Der aktuelle Hammelsprung ist die Revanche für die Nichtwahl von Roman Reusch. So lassen wir uns nicht behandeln! Das ist erst der Anfang.“ Der Bundestag hatte zuvor den AfD-Kandidaten Reusch für das Parlamentarische Kontrollgremium durchfallen lassen.Der brandenburgische Abgeordnete, früherer leitender Oberstaatsanwalt in Berlin, bekam statt der notwendigen 355 lediglich 210 Stimmen. 93 Abgeordnete enthielten sich, 45 Stimmen waren ungültig.Ausweislich des namentlichen Verzeichnisses des Abstimmungsprotokolls des Bundestags nahm allerdings die AfD-Fraktion nicht vollständig an der Wahl ihres eigenen Kandidaten Reusch teil: Von 92 Abgeordneten votierten 82, zehn fehlten also.

Das neunköpfige Gremium ist für die Kontrolle der Geheimdienste verantwortlich, zu ihrem Vorsitzenden wählten die Vertreter Armin Schuster von der CDU.Vize wurde der Grüne Konstantin von Notz.Der AfD-Abgeordnete Reusch hatte zuvor mit Widerstand bei seiner Wahl gerechnet.Auf einer Sitzung mit Journalisten erklärte er Anfang der Woche: „Ich persönlich rechne durchaus mit Gegenwind.“Es sei schon merkwürdig, sollte er bei der Wahl in das Kontrollgremium übergangen werden – schließlich habe er „seit 35 Jahren dem Staat gedient“. Sollte er nicht gewählt werden, würde „die regierungstreue Presse jubeln, andere werden das differenzierter sehen“, so Reusch.Zu seiner Stellvertreterin im Geheimdienst-Kontrollgremium hatte die AfD die bayerische AfD-Bundestagsabgeordnete Corinna Miazga bestimmt.

Die Wahl eines AfD-Vertreters wird voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.Reusch hielten offenbar viele Abgeordneten wegen seiner Haltung als früherer Staatsanwalt für untragbar, so hatte er wiederholt einen härteren Kurs bei straffälligen Zuwanderern verlangt.

Im April 2017 hatte er auf einem Parteitag der Brandenburger AfD erklärt: „Wenn die Blockparteien so weitermachen können wie bisher, dann hat unser Land in 20 Jahren fertig, wir wären wirtschaftlich ruiniert, von einer nicht-deutschen Mehrheit besiedelt und auf dem besten Weg in die islamische Republik.“ Dass die rechtspopulistische Partei nun vorerst außen vor bleibt, sorgt in der AfD für Verärgerung.13 Prozent der Wähler würden damit ausgegrenzt, beklagte AfD-Partei- und Fraktionschef Gauland.Der AfD-Pressesprecher Christian Lüth schrieb nach der Abstimmung auf Twitter von einem großen Erfolg.“

von Redaktionsteam Veröffentlicht in Allgemein